VW-Werk in Baunatal
Kreisfeuerwehrverband
Hofgeismar
in Hessen ganz Oben

Infos Öffentlichkeit

Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen, deshalb geben Wir Ihnen nützliche Tips, die sie zum sicheren Umgang mit Feuer benötigen.

Grillen

  • Benutzen Sie nur einen standsicheren Grill.
  • Achten Sie auf einen feuerfesten Untergrund.
  • Beaufsichtigen Sie Kinder.
  • Grillen sie nie in einem Raum ohne Zu- und Abluft (Erstickungsgefahr!).
  • Holzkohle nur mit geeigneten Zündhilfen (Grillanzünder, Pasten usw.) in Brand setzen. Niemals Spiritus, Benzin o.ä. verwenden! Diese können durch Verpuffungen zu schwersten Verbrennungen führen!

Silvesternacht

  • Gebrauchsanweisung genau durchlesen. Sie steht auf jedem Artikel und auf jeder Verpackung.
  • Aus der Verpackung nur den Teil entnehmen, der sofort gebraucht wird. Deckel sofort wieder schließen.
  • Schutzkappen erst unmittelbar vor dem Zünden abziehen.
  • „Versager“ niemals ein zweites Mal zünden!
  • Nie Feuerwerkskörper in Menschengruppen oder nach Menschen werfen.
Geeignete Löschmittel wie z. B. Wassereimer oder Löschdecke bereithalten. Bei einer Brandausdehnung sofort Notruf 112 wählen!

Christbaumbrände

  • Nur in kühlen und möglichst nicht geheizten Räumen bis zur Aufstellung aufbewahren.
  • Nur kipp- und standsichere Vorrichtungen (Christbaumständer) verwenden.
  • Christbäume immer so aufstellen, dass im Falle eines Brandes das Verlassen eines Raumes ungehindert möglich ist.
  • Christbäume mit brennenden Kerzen nicht unbeaufsichtigt lassen.
In der Advents- und Weihnachtszeit ist die Zahl der Wohnungsbrände stark ansteigend.

Umgang mit Fettbränden

Brennendes Fett niemals mit Wasser löschen! Der Siedepunkt von Frittierfett liegt über 100 °C. Die meisten Brände entstehen durch Überhitzung des Fettes. Niemals versuchen, brennendes Fett mit Wasser zu löschen. Bei einer Temperatur von 100 °C wird aus Wasser Wasserdampf. Wird also nun ein Wasserstrahl in siedendes oder brennendes Fett gerichtet, kommt es zu einer schlagartigen Verdampfung des Wassers. Der Wasserdampf treibt das brennende Fett auseinander, vergrößert dessen Oberfläche und kann zur Explosion führen.

Für die Bekämpfung gelten folgende Regeln:
  • Bei Fettbränden kein Wasser benutzen.
  • Dem Feuer die Sauerstoffzufuhr entziehen (z. B. Deckel).
Daher:
  • Friteusen müssen das VDE-Zeichen tragen
  • Filter der Dunstabzugshauben regelmäßig überprüfen.
  • Friteusen sollten niemals unter eingeschalteten Dunstabzugshauben betrieben werden.

Wespen

Manchen Hausbesitzer können sie schon zur Verzweiflung bringen, wenn sie auf Dachböden, in Schuppen und Garagen "summen", an den reifen Früchten eines Obstbaumes oder beim sonntäglichen Kaffetrinken auf dem Balkon an dem Obstkuchen naschen. Besonders im Spätsommer können Wespen so lästig werden, dass Bekämpfungsmaßnahmen gefordert werden.

In den allermeisten Fällen können die Wespennester, durch ein wenig Rücksichtnahme, an ihren Plätzen belassen werden, wenn jedoch Schutzmaßnahmen ergriffen werden müssen, dann folgende:
  • nicht nach den Wespen schlagen
  • die Tiere nicht anatmen
  • Speisen abdecken
  • Getränke nur mit Strohhalm trinken
  • rechtzeitiges Aufsammeln von Fallobst
  • Vorsicht beim Umherlaufen mit nackten Füßen
  • Fliegengitter am Fenster anbringen, falls Nest in Fensternähe
  • Bereits im Frühjahr auf Wespen achten